Dajana Krisch 0172-3947950 info@pikler-spielraum-rostock.de

 

 

 

 

 

Elternfeedback:

  • „Den wöchentlichen Besuch des SpielRaumes bei Dajana Krisch seit November 2016 empfinden wir als große Bereicherung unseres Lebens. Unsere Tochter Martha war zu Beginn 7 Monate alt. Im überschaubaren Gruppengeschehen bietet der SpielRaum die Möglichkeit, Martha einfach nur in ihrem Tun zu beobachten, in ihrem Sein. MIT ihr sein, ohne jede äußere Ablenkung- Entschleunigung. Basierend auf dem Konzept von Emmi Pikler erhalten alle Kinder Raum für ihr eigenes Tempo- in der Bewegungsentwicklung sowie allen anderen Entwicklungsbereichen. Der achtsame und wertschätzende Umgang Dajanas mit Kind und Eltern ist wohltuend. Hier spürt man Herzblut und Beziehung zu jedem einzelnen Kind. Die festen Rituale wie Klang zu Beginn und Abschiedslied geben einen guten, verlässlichen Rahmen und schaffen Freude und kleine Momente der Stille. Als wertvoll empfinde ich es auch, dass Handlungen konkret beschrieben werden und, dass Interaktionen zwischen Kindern benannt werden (z.B. „Jetzt bist Du ganz nah am Gesicht von…“, „Schau mal, da sitzt…“) und nicht bewertet oder interpretiert. Das ist bei unvermeidlichen Konfliktsituationen eine angenehme Alternative. Es gibt keine defizitorientierte Sichtweise, zudem findet kein Loben oder Animieren des Kindes statt. Echte Wertschätzung erhalten die Kinder über die persönliche Ansprache über das Benennen des Tuns oder der Gefühle oder über Bestätigung wie z.B. ein freundliches Gesicht oder Nicken. Schön finde ich auch, dass Elemente des Marte Meo Konzeptes mit einbezogen werden und, dass auch der fachliche Rahmen anspruchsvoll ist. Sei es durch Auszüge aus der Literatur z.B. von Pikler, durch Beobachtungsaufgaben innerhalb der Stunde, die Möglichkeit Fachliteratur zu leihen oder die angebotenen Elternseminare. Die dargebotenen Spiel- und Bewegungsmaterialien sind abgestimmt auf das Alter der Kinder und werden von Martha mit großem Interesse erkundet. Diese Form der Entwicklungsbegleitung kann ich allen Eltern von Kleinkindern wärmstens empfehlen.Vielen Dank, Dajana!      Anne K.-G., Mama von Martha (18 LM.)

 

  • „Täglich bewege ich mich von einem Ort zum anderen und quatsche auch gern mit anderen Menschen. Manchmal stelle ich mir Fragen am Ende des Tages über mein Kind. Hier, in dem Moment des SpielRaums kann ich Entspannung erleben. Durch die Stille habe ich tatsächlich mein Kind gesehen.“ Franziska W., Mama von Gustav (1 J.)

 

  • „Die Spielgeräte und Spielmöglichkeiten im Raum hat mein Sohn Otto sehr gerne angenommen. Er hat sofort losgelegt. Auch meine Tochter Klara fühlte sich sichtlich wohl.Im Kurs konnte ich erfahren, was ein Kind in welchem Alter braucht. Welche Entwicklungsschritte es durchläuft, wie ich es unterstützen kann im freien Spiel und in seiner Bewegungsentwicklung.Ich suchte nach einer Beschäftigung bzw. nach Spielanregungen für meine Kinder und dabei bin ich auf den Spielraum aufmerksam geworden. Der vorbereitete Spielraum ging mit seinen Spielgeräten und Spielmöglichkeiten auf die unterschiedlichen Bedürfnisse meiner Kinder ein. Sie fühlten sich dort sichtlich wohl. Ich konnte im Kurs erfahren, welche Entwicklungsschritte Kinder durchlaufen und wie ich sie im freien Spiel und in ihrer Bewegungsentwicklung unterstützen kann.“ Manja K., Mama von Otto und Klara ( beide 1J.)

 

  • „Für unser Kind gibt es im SpielRaum freie Entfaltungsmöglichkeiten in einer ruhigen, entspannten und freundlichen Atmosphäre. Wir haben die Chance neue Seiten an unserem Kind zu entdecken. Wenn wir es wünschen, erhalten wir ein Feedback von der SpielRaumleiterin, wir wir uns unserem Kind gegenüber verhalten und wie es sich auf unser Kind auswirkt. So erhalten wir neue Sichtweisen und lernen unser Kind besser zu verstehen.“ Claudia T. & Benjamin S., Mama und Papa von Hugo ( 8 Mon.)

 

  • „Im SpielRaum schätze ich die Beachtung und Wertschätzung des jeweils Individuellen beim Kind.“ Ulrike A., Mama von Emma ( 8 Mon.)

 

  • „Ich schätze , dass Bjarne sich ausprobieren kann- ohne ein „Nein“ zu hören, dass ich mich ganz ihm und seinem Forschungsdrang widmen darf -ohne „to-do-Liste“ im Hinterkopf (Haushalt etc.). Ich kann einfach stolz auf ihn, und er kann neugierig im SpielRaum sein.“ Karoline M., Mama von Bjarne ( 7 Mon.)

 

  • “ Ich kann mein Kind, ungestört von häuslichen Pflichten oder anderen Ablenkungen, in einer zum Spielen und zum Entdecken einladenden Umgebung beobachten. Nach jeder Stunde nehme ich neue Anregungen/Wissen  über den achtsamen Umgang mit Kindern mit.“ Katharina S., Mama von Luisa ( 1J.2Mon.)

 

  • „Dajana`s Pikler SpielRaum bietet uns die Gelegenheit einfach zu sein. Eine Rückbesinnung auf mich und mein Kind in unserem Wirken. Ein Raum, in dem freies Spielen, Entdecken, Erfahren und Erleben ganz ohne äußeren „Eingriff“ möglich ist. Danke!“ Juliane K.-A., Mama von Rosalie ( 2J.7Mon.)

 

  • „Es ist schön, dass hier alle ernst genommen werden. Jedes Kind kann hier frei sein und sich frei entwickeln. Schön, dass es den Anfangsklang und ein Schlusslied gibt.“ Susanne A. Mama von Ruben ( 7 Mon.)

  • „Hallo Dajana,
    ich wollte mich schon lange bei dir melden und mich bedanken, für die tollen Bilder und die schöne Zeit bei dir und mit dir:) Selten hat mich jemand so nachhaltig in meinem Denken und meiner Einstellung zu Kindererziehung beeinflusst, ich habe jedes deiner Worte fest in meinem Herzen eingeschlossen und sie sind allzeit präsent mit jedem Schritt den ich mit Ben und Luca durch’s Leben gehe und das tut uns unglaublich gut!“ Nasim P. (Mama von Luca)

 

 

 

 

 

 Feedback einer Tagespflegeperson nach der Fachbegleitung:

 

„Liebe Dajana, auch Monate nach Deiner Marte-Meo Fachberatung bin ich noch immer ganz begeistert, wie sehr Du durch kurze Videosequenzen meinen Blick für die kindlichen Bedürfnisse schärfen konntest. Manchmal waren es nur ganz kleine Momente, ein Blickkontakt, ein kurzes bejahendes Nicken oder eine sprachliche Äußerung, die Du mit der Kamera eingefangen hast und mir dann im Beratungsgespräch gezeigt hast. Mir war bis dahin gar nicht klar, dass es manchmal genau diese kleinen Momente sind, die ein Kind braucht, damit es sich wieder sicher, verstanden, bestärkt und verstanden fühlt.

 

Besonders wichtig für mich war, dass Du stets meinen Blick auf die bereits vorhandenen Fähigkeiten und Kompetenzen des Kindes gerichtet hast.Oft habe ich nur noch die Defizite gesehen und das hat mich in meiner Arbeit als Tagesmutter eng gemacht. Darum war Deine Fachberatung in erster Linie für mich eine ganz besondere Erfahrung, die (meine Arbeit) meinen bisherigen Umgang mit Kindern und Eltern bis heute bereichert hat.“

 

Jana D. (Tagesmutter)

 

 Fachbegleitung im Dezember 2018/Kindertagespflege zu einer Frage zweier Kinder (14 und 18 Monate) in der Begleitung einer Essenssituation

 

 Feedback kurz nach der Fachbegleitung:

Hallo Dajana, ich bin immer ganz beeindruckt, was Du so weißt. Sicher steht das Wissen in Büchern und man kann es sich auch erschließen, aber Du hast das alles so schön ausgearbeitet und bringst es auf den Punkt. Die Fragen, die ich gestern hatte, sind alle beantwortet worden. Ich habe jetzt ein Super Gefühl und weiß jetzt, wie ich meine Tageskinder unterstützen kann. Ein ganz dickes Dankeschön noch einmal. Mir ist klar geworden, dass dieses Wissen über besondere Bedürfnisse und entwicklungsangepasste Begleitung immer dort einen großen Beitrag leistet, wo Menschen abhängig sind und besondere Unterstützung brauchen. Darum sind diese Kompetenzen auch für die Altenpflege relevant, denn auch im Alter lassen die Fähigkeiten beim selbstständigen Essen nach. Und da respektvoll und angemessen begleitet zu werden, ist ja für die alten Menschen ein großes Geschenk.

 Dankeschön, dass Du das weißt, ich Dich jederzeit fragen kann und mich dadurch auch weiterentwickle.“

 

Feedback nach der Begleitung beim Mittag, mit dem Ausprobieren der neuen Impulse:

 „Ich muß mich noch einmal melden.Es war richtig toll mit Moritz (Name geändert), so richtig toll! Er hat so toll gegessen. Es war heute das erste Mal eine totale Entspannung. Ich hab gedacht, sonst ist es auch entspannt, doch heute war es noch schöner.

Ich hab jetzt auch mit Mimis (Name geändert) Mutti gesprochen und ihr mitgeteilt, welche Schritte sie unterstützen. Sie fand es total gut, hatte es schon selbst gedacht und im Gefühl, doch nicht umgesetzt, da ihr Bild war, dass Mimi schon groß ist und sie es doch können müsste. Tja, so ist es. Vielen Dank noch einmal.“

 Jana D. (Kindertagespflege)